Folgt uns:

Alone on the Wall

Alone on the Wall

Gerade erst hat Alex Honnold the Route "Moonlight Buttress" in der Wüste von Utah Free Solo bezwungen. Jetzt hängt er schon wieder am Fels und weiß: wenn er loslässt, wird es das letzte sein, was er tut. Ihm bliebe dann nicht einmal Zeit um die grandiose Aussicht über den Yosemite National Park zu bewundern. „Der Half Dome ist ein wahnsinnig beeindruckender Fels: unsicherer Granit, Platten, sogar die Risse sind nicht einfach zu klemmen. Auf diese Solo-Begehung bin ich ganz besonders stolz.“ Zu recht. Denn normalerweise benötigt eine Seilschaft mehrere Tage um die mit 5.12 bewertete Route Regular Northwest Face zu durchsteigen. Alex braucht dafür nur wenige Stunden – und auf das Seil kann er auch verzichten. „Bei leichteren Routen, hab ich einfach Spaß, unterhalte mich und höre Musik. Ich bin auch schon ans Telefon gegangen.“ Doch am Half Dome lässt er lieber alle zehn Finger am Fels. Magnesia hilft zwar ganz gut gegen Schweißhände, aber hier ist die Konzentration genauso wichtig. Und wenn es eine Pille gegen Free-Solo-Panik gäbe: Alex hätte ohnehin keine Hand frei um sie einzuwerfen. 

Newsletter

Jetzt den Newsletter abonnieren und über die E.O.F.T. und andere Outdoor-Events und Film-Touren auf dem Laufenden bleiben…

Wir bedanken uns bei unseren Partnern